Kostenvergleich

Antrag Scheidung

Termin vor Ort

Fachanwaltskanzlei

Scheidungstermin & Scheidungskosten

Berechnung Gerichts-& Anwaltskosten

Gratis Kostenanfrage

Bei einer Beauftragung zahlen Sie für Ihr Scheidungsverfahren lediglich die gesetzlich vorgeschriebene Mindestvergütung. Unverbindliche Berechnung der Gerichts- und Anwaltsgebühren.

Kostenfrei berechnen

Vorteile Scheidung Online

Nutzen Sie die Vorteile der Scheidung Online mit Reduzierungsmöglichkeiten von 30 % für Ihre einverständliche Scheidung. Stellen Sie eine Gratis Kostenanfrage. Informieren Sie sich jetzt und sparen Sie unnötige Kosten.

Weitere Vorteile

Scheidungsantrag

Sie können unverbindlich und kostenfrei online den Scheidungsantrag stellen und erhalten alle Informationen über den Ablauf Ihrer Scheidung sowie einen Kostenvoranschlag zu den Scheidungskosten. Zusätzlich bekommen Sie einen Überblick über mögliche Folgesachen zu Ihrem Scheidungsverfahren, wie den Versorgungsausgleich, Unterhalt und Zugewinn und die Möglichkeit einer einveständlichen Regelung zur einverständlichen Scheidung.

Scheidungsantag stellen

Scheidungsverfahren

Ratgeber

Ausführliche Informationen

Was benötigen wir für Ihre Ehescheidung?

Zur Durchführung Ihres Scheidungsverfahrens benötigen wir folgende Unterlagen: Heiratsurkunde bzw. in Kopie und die Kopien der Geburtsurkunden der minderjährigen Kinder. Mögliche Eheverträge und/oder Scheidungsfolgenvereinbarungen in Kopie. Desweiteren eine von IHnen unterzeichnete Vollmacht, die wir Ihnen separat zusenden werden.

Wann kann Ihre Scheidung beantragt werden?

Sie müssen mindestens 10 Monate getrennt leben, bis die Scheidung eingereicht werden kann. Als Trennungszeitpunkt ist auch die Trennungszeit innerhalb der Ehewohnung anerkannt. Gern bereiten wir Ihnen entsprechende Trennungserklärungen vor.

Wie lang dauert Ihre Scheidung?

Eine einvernehmlichen Scheidung ohne Durchführung des Versorgungsaugleichs dauert in der Regel 2-3 Monate, wenn der Versorgungsausgleich durchgeführt werden muss in der Regel 6-9 Monate. Sind weiter Folgesachen streitig, wie Unterhalt oder Zugewinn, dauert die Scheidung über 1 Jahr und länger.

NEWS

Familienrecht

Der Ablauf Ihrer Ehescheidung

1. Kostenanfrage

Sie füllen das Formular für die unverbindliche Kostenanfrage vollständig aus. Sie erhalten einen gratis Kostenvoranschlag mit weiteren Informationen zu Ihrer Scheidung. Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie sich kostenfrei beraten lassen.

2. Kostenfreie Erstberatung

Ein Fachanwalt für Familienrecht meldet sich umgehend telefonisch bei Ihnen – kostenlos und unverbindlich. Sie informieren uns über weitere Details zu Ihrer Trennung und können etwaige Fragen stellen. Wir beraten Sie zum Ablauf der Scheidung und beantworten Ihnen Ihre Fragen mit fachanwaltlichen Rat. Wir klären Sie transparent über die aufgeschlüsselten Kosten auf. Wir teilen IHnen mti, welche weiteren Daten und Dokumente wir benötigen.

3. Dokumente

Erst nachdem Sie uns alle Dokumente zukommen lassen und uns unsere Vollmacht zurückgesendet haben, haben Sie uns für Ihr Scheidungsverfahren beauftragt. Wir beginnen mit der Erstellung des Scheidungsantrags, den wir unverzüglich bei Ablauf der Trennungszeit bei dem für Sie zuständigen Gericht einreichen. Den Antrag darf in Deutschland nur durch ein Rechtsanwalt erfolgen (Anwaltszwang).

4. Der Scheidungsantrag

Wir erstellen Ihren Scheidungsantrag, den wir unverzüglich bei Ablauf der Trennungszeit bei dem für Sie zuständigen Gericht einreichen. Den Antrag darf in Deutschland nur durch ein Rechtsanwalt erfolgen (Anwaltszwang). Wir führen für Sie die gesamte Korrespondenz mit dem Gericht, Sie erhalten alle Abschriften von uns. Wir stehen Ihnen während der gesamten Scheidung mit fachanwaltlichem Rat zur Seite. Sie bekommen zeitnah einen Scheidungstermin bei Ihrem Gericht vor Ort.

5. Gerichtstermin (Ehescheidung)

Beim Gerichtstermin vor Ort treffen Sie einen unserer Scheidungsanwälte, der Sie in dem Scheidungstermin vertritt und Ihnen zur Seite steht. Der Scheidungstermin dauert dann nur noch 15 Minuten, da alles vorher mit dem Gericht durch uns geklärt worden ist. In dem Scheidungstermin werden Sie persönlich bei Gericht angehört, wie die Trennung erfolgte und ob Sie geschieden werden möchten. Wenn Sie im Ausland leben, können wir beantragen, dass Sie vom persönlichen Erscheinen entbunden werden.

Die Ehe bzw. Lebenspartnerschaft wird nun rechtskräftig geschieden. Sie erhalten von uns den rechtskräftigen Scheidungsbeschluss.

Tipps aus der Praxis

Anwaltspflicht

In Deutschland brauchen Sie auf jeden Fall einen Rechtsanwalt, der Sie vor Gericht bei Ihrer Ehescheidung vertritt. Lassen Sie sich bereits zuvor anwaltlich beraten und vertreten. Sie werden über alle Rechte und Pflichten informiert, evtl. außergerichtliche Verhandlungen durchgeführt und dadurch das Scheidungsverfahren verkürzt.

Bei einer einverständlichen Scheidung ist es möglich, daß sich beide Partner einen Anwalt „teilen“. Man sollte sich jedoch weitestgehend einig sein. Denn der Rechtsanwalt kann nur die Interessen eines Mandanten vertreten. Der andere Ehepartner vertritt sich dann selbst.

Unterhalt

Sowohl Ansprüche auf Trennungsunterhalt zwischen Trennung und Scheidung und nachehelicher Unterhalt kommen bei der Scheidung in Betracht. Seit dem Jahr 2008 gilt, dass grundsätzlich jeder für seinen eigenen Unterhalt nach der Ehescheidung sorgen muss. Eine Ausnahme besteht, wenn der Ex-Partner sich um die Erziehung der Kinder kümmert, krank oder arbeitslos ist.

Wer behält die Wohnung bei einer Trennung/Scheidung?

Der Ehepartner, welcher stärker auf die Wohnung angewiesen ist, kann von seinem Ex-Partner verlangen, dass die Wohnung Ihm alleine überlassen wird. Kinder können hierbei eine große Rolle spielen. Es ist nicht relaevant, wer im Mietvertrag als Mieter geführt wird. Das „neue“ Mietverhältnis wird zu den bestehenden Bedingungen fortgesetzt.

Wenn sich die Ehepartner nicht einigen können, kann unter Umständen das zuständige Gericht die Entscheidung treffen. Der verbleibende Partner tritt dann ab dem Zeitpunkt in den Wohnungsmietvertrag ein, an dem dem Vermieter die Nachricht über die Einigung zugeht bzw. wenn die Entscheidung des Gerichtes rechtskräftig wird.

Der Familienname oder Nachname nach der Ehescheidung

Es ist möglich, dass man nach einer Scheidung den Ehenamen, das heißt den Familiennamen, den man während der Ehe trug, auch als Geschiedener beibehalten kann (§1355 Absatz5 Satz 1 BGB).

Eine Namensänderung setzt voraus, dass die Ehe rechtskräftig geschieden ist. Nach der Rechtskräftigkeit des Scheidungsurteils gibt es keine Frist für eine Namensänderung.
Nach einer Scheidung gibt es verschiedene Möglichkeiten, um seinen Familiennamen zu ändern. Jeder Ehegatte kann seinen Geburtsnamen (Mädchenname) wieder annehmen oder den Familiennamen, der vor der Heirat als Familienname galt.
Ein Doppelnamen ist ebenfalls möglich, er bildet sich aus dem Familiennamen, den man vor der Eheschließung als Familienname geführt hat und dem geführten Ehenamen zusammensetzt.
Kinder dagegen behalten den Familienname/Ehenamen der geschiedenen Ehegatten bei. Nur bei ganz besonderen Gründen, welche das Kindeswohl betreffen, kann der Nachname der Kinder aufgrund einer gerichtlichen Entscheidung abgeändert werden.

Die Kosten für eine Namensänderung belaufen sich auf ungefähr 40 Euro für Beglaubigungs- und Beurkundungsgebühren.

IHRE VORTEILE mit Scheidung Online – Warum ausgerechnet mit uns?

IHRE VORTEILE mit Scheidung Online

Sie werden von einem Fachanwalt für Familienrecht beraten!
Es findet kein Weitervermittelung statt!
Es ist kein persönliches Treffen notwendig!
Sie können alle Fragen und Formalitäten bequem per Mail, Telefon oder Brief klären!
Wir stellen so schnell wie möglich den Scheidungsantrag.
Die Fachanwaltskanzlei für Familienrecht kompetent und sehr erfahren ist.
Sie die Anwaltskosten bis zu 12 Monatsraten abzahlen können.
Unser Scheidungsservice gilt selbstverständlich auch für die Aufhebung gleichgeschlechtlicher Ehen bzw. eingetragener Lebenspartnerschaften.

Unverbindliche Beratung

Die Erstinformationen und der Kostenvoranschlag sind kostenlos. Kontaktieren Sie einen Fachanwalt für Familienrecht per Email, Telefon oder Online-Anfrage